Kommunikation in der Arbeitswelt 4.0

ist ein Online-Videokurs für Business Skills in der neuen Arbeitswelt.

Warum spielt die interne Kommunikation gerade jetzt eine bedeutende Rolle?

Digitalisierung

In Zeiten der Digitalisierung zählt der Faktor Mensch mehr denn je.

Bedürfnisvielfalt

Die Bedürfnisvielfalt der Kunden sowie die hohe Volatilität des Marktes erzeugen eine Komplexität, die in den Unternehmen bis zum einzelnen Mitarbeiter durchdringt.

Kollaboration

Der Weg vom Silodenken und Einzelkämpfertum hin zur eigenverantwortlichen Kollaboration setzt klare und offene Kommunikation voraus.

Die dafür notwendigen Kenntnisse zählen künftig zu den Basic-Skills von Unternehmern, Führungskräften und Mitarbeitern. Es ist der Erfolgsfaktor für Teams, Abteilungen und das ganze Unternehmen.

Die Mediation bietet hierfür eine Vielzahl von Methoden und Werkzeugen, die gezielt auf die Anforderungen im Unternehmens- und Arbeitsumfeld vorgestellt und angewendet werden.

Welche Vorteile bringt dieser Kurs?

Sie können alltägliche Gesprächs- und Verhandlungssituationen und die beteiligten Rollen im Arbeitsumfeld richtig einordnen und quer durch alle Hierarchien sicher kommunizieren.
Ihre Kommunikation wird dadurch:
souverän, menschenorientiert, empathisch, lösungsorientiert, diplomatisch

Zertifikate

Unterlagen und Arbeitsblätter

Keine Reisekosten, kein Risiko

Lernen nach eigenem Tempo

24/7 verfügbar

Zum Fixpreis kalkulierbar

Was beinhaltet der Kurs?

Beschreibung

Mit Komplexität umgehen zu können, zählt gemäß World Economic Forum zu den „people management skills 2025“.  Komplexe Problemstellungen lassen sich durch direkte Kommunikation und gezieltes Konfliktmanagement lösen.

Was lerne ich dabei?

Komplexe Sachverhalte als solche erkennen und gezielt damit umgehen können. Anhand von anschaulichen Modellen lernen Sie die unterschiedlichen Lösungsansätze kennen und anwenden.

Wo kann ich den Inhalt in der Praxis einsetzen?

In herausfordernden Situationen, in divers zusammengesetzten Teams, in einer Führungsrolle, in komplexen Konfliktsituationen

Beschreibung

Wertschätzung ist ein menschliches Grundbedürfnis und ein Indikator für Mitarbeiterbindung. Wertschätzende Kommunikation fördert Innovation und Kreativität, weil es die Motivation erhöht.

Was lerne ich dabei?

Mit unterschiedlichen Persönlichkeitstypen, Standpunkten, Meinungen, Zielen und Interessen konstruktiv umgehen, kommunizieren und kooperieren.
Feedback und Wertschätzung geben und nehmen. Konstruktiver Umgang mit Killerphrasen, Abwertungen & rauen Tönen.

Wo kann ich den Inhalt in der Praxis einsetzen?
In Projekt-Meetings, in Entscheidungssituationen, im Mitarbeitergespräch, zur Deeskalation in Konfliktsituationen bis hin zur Krisenkommunikation.

Beschreibung

Das Harvard-Konzept ist eine Gesprächsmethode, um sachbezogen zu verhandeln und dabei die Qualität der Beziehungsebene zu behalten oder zu verbessern.
Als Konfliktlösungsmethode führt sie über den Kompromiss hin zur Win-Win-Lösung.

Was lerne ich dabei?
Die drei wichtigsten Verhandlungsprinzipien des Harvard Konzepts.
Den Weg zum Konsens ebnen können. Verhandlungstypen inklusive deren Konfliktstile kennen und einordnen lernen.
Konstruktiv mit Machtdynamiken und „Dirty Tricks“ umgehen.

Wo kann ich den Inhalt in der Praxis einsetzen?
In jeder Verhandlungssituation, insbesondere in Führungs- oder in Schnittstellen-Positionen können Sie aus der Rolle des Mediators agieren,  deeskalieren und emotionale Themen auf der Sachebene lösen.

Beschreibung
Sie nehmen sich vor, jemandem etwas zu sagen. Wenn Sie ihm/ihr dann gegenüber stehen, verläuft das Gespräch anderes als gedacht. Woran liegt das? Wenn Menschen zusammenkommen, positionieren sie sich zueinander.
Das Phänomen, das unser Zusammenleben regelt,  wird als kommunikativer Status bezeichnet. Diesen bewusst einzusetzen, bezeichnet man als Statuskompetenz.

Was lerne ich dabei?
Statusspiele als Machtspiele erkennen und aktiv beeinflussen. Die Merkmale von Hoch- und Tiefstatus kennen und einsetzen. Die Kommunikation auf Augenhöhe führen und Gleichgewicht herstellen. Toolbox, um den eigenen kommunikativen Status der Situation anzupassen.

Wo kann ich den Inhalt in der Praxis einsetzen?
Zur Selbstreflexion und Vorbereitung auf kontroverse Situationen und Meetings, in Verhandlungssituationen, in Bewerbungsgeprächen,  in Konfliktgesprächen.

Beschreibung
Konflikte entstehen ua durch Zeitdruck, Konkurrenzdenken und Angst vor Jobverlust. Veränderung macht Angst und Angst ist der perfekte Nährboden für Konflikte. Der Konflikt ist die Regel, die Harmonie die Ausnahme – nur dadurch kann das Neue entstehen. Mit einer klaren Struktur können wir Konflikte besser, kostengünstiger und nachhaltiger lösen.

Was lerne ich dabei?
Dynamiken analysieren, Konfliktarten zuordnen, Umgang mit Mobbing, Eskalationsstufen kennen und einordnen, deeskalieren, Teamkonflikte lösen, Grundstrukturen von Konfliktmoderation und Mediation.

Wo kann ich den Inhalt in der Praxis einsetzen?
In den unterschiedlichsten Konfliktsituationen, die in einem Unternehmen auftreten können, wie zum Beispiel Teamkonflikte, Generationenkonflikte oder Konflikte zwischen Führungskräften und Teams oder Kunden.

Beschreibung
Mit der richtigen Frage zum richtigen Zeitpunkt verleihen Sie Ihren eigenen Standpunkten und den Interessen der anderen mehr Gewicht. Mediative Fragetechniken bewirken den Aufbau von Vertrauen, Verständnis und Perspektivenwechsel.

Was lerne ich dabei?
In diesem Modul gehen wir auf die unterschiedlichen Kommunikationssituationen im Arbeitsalltag und die jeweils geeignete Fragetechnik ein.

Wo kann ich den Inhalt in der Praxis einsetzen?
In der Teammoderation, anlassbezogene Meetings, Jour-fixe, in Workshops, im Vier-Augen-Gespräch und in der Kundenkommunikation.

Beschreibung
Konfliktprävention ist die effizienteste Form des Konfliktmanagements. Sie wirkt sich positiv auf Motivation, Employer Branding, Innovation und Produktivität aus.

Was lerne ich dabei?

Konfliktpotenzial frühzeitig erkennen und rechtzeitig gegensteuern. Eine positive Kraft aufbauen. Konfliktprävention als Teil der Führungsarbeit erkennen. Konfliktkosten als Kostenfaktor erkennen und berechnen können.
Die zehn Grundregeln der Zusammenarbeit kennen und einsetzen.

Wo kann ich den Inhalt in der Praxis einsetzen?
Als Führungskraft im Führungsalltag, in Projektteams, im HRM und Personalentwicklung, um präventive Maßnahmen zu setzen.

Die Inhalte des Onlinekurs stehen Ihnen nach Aktivierung des Accounts 12 Monate zur Verfügung. Ihr Lernfortschritt ist für Sie ersichtlich und zum Abschluss des Kurses erhalten Sie auf Wunsch eine Teilnahmebestätigung.

Preis auf Anfrage.

Klingt interessant?

Unverbindlich anfragen

"Frau Thaler hat Ihr Wissen einfach und interessant zugleich übermittelt.
Ihre nette, freundliche und offene Art kommt sehr zur Geltung."

— P. Spiewok, SVG-Akademie GmbH

"Dankeschön. Es war wirklich sehr interessant und informativ. Ich freue mich auf die weiteren Online-Kurse."

— B. Roessler, MA MSc